Mit Stand vom Montag, 30. November (12 Uhr), gibt es nun in Oberhavel 400 bestätigte Corona-Infektionen. Seit Freitag wurden 87 Neuinfektionen registriert, derzeit befinden sich 384 Personen in häuslicher Quarantäne, 16 Personen müssen stationär behandelt werden. Dies teilte der Landkreis Oberhavel am Montagnachmittag in einer schriftlichen Erklärung mit. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Oberhavel liegt damit aktuell bei 128,2.

Neuinfektionen in Kitas und Schulen

Unter den Neuinfektionen befinden sich erneut Einzelfälle in Gemeinschaftseinrichtungen wie Kitas und Schulen. An der Grundschule in Glienicke/Nordbahn hat sich die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen auf acht erhöht. Betroffen sind drei Lehrkräfte und fünf Kinder. Für vier Klassen musste eine häusliche Quarantäne angeordnet werden. An der Waldgrundschule in Hohen Neuendorf hat sich die Zahl der erkrankten Personen auf drei erhöht.
Betroffen sind eine Lehrkraft und zwei Kinder. Vier Klassen befinden sich in häuslicher Isolation. An der Kremmener Goethe-Oberschule hat sich die Anzahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen auf fünf erhöht. Hier sind zwei Lehrkräfte und drei Kinder betroffen. Drei Klassen sind in Quarantäne.

19 Personen sind an oder infolge einer Infektion gestorben

19 Personen sind an oder infolge einer Infektion verstorben. Zuletzt verstarben ein 86-jähriger Oranienburger und eine 92-jährige Oranienburgerin. Beide waren zuvor stationär behandelt worden.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.