„Wir sind froh, dass wir noch kurz vor dem Jahreswechsel, am Silvestertag, den Vertrag mit der Stadtservice Oranienburg GmbH abschließen konnten. Damit haben wir alle Voraussetzungen für den geplanten Impfstart am 18. Januar geschaffen. Ein Dankeschön gilt auch dem VSV Havel Oranienburg und dem Oranienburger Handballclub für ihre unkomplizierte Mitwirkung“, so Landrat Ludger Weskamp.

Alternative Trainingsorte für Sportvereine

Der Landkreis werde beiden Vereinen Trainingsmöglichkeiten in kreiseigenen Liegenschaften zur Verfügung stellen, solange das Impfzentrum im Betrieb ist. Jetzt sei es Aufgabe der Kassenärztlichen Vereinigung (KVBB) und ihrer Partner, die Liegenschaft auszustatten und das notwendige Personal bereit zu stellen. Der Kreis werde das Ganze aber selbstverständlich weiter unterstützen.

Termine über die Kassenärztliche Vereinigung

Die Kreisverwaltung weist ausdrücklich darauf hin, dass eine Terminvergabe für Impfungen nicht über das Gesundheitsamt erfolgt. Die zentrale Terminvergabe zur Covid-19-Impfung startet im Land Brandenburg am Montag, 4. Januar. Die Terminvereinbarung erfolgt über die KVBB unter der kostenlosen Rufnummer 116 117. Das Callcenter ist täglich von 8 bis 20 Uhr besetzt. Weitere Informationen sind der Webseite www.brandenburg-impft.de zu entnehmen.

86 Neuinfektionen seit Mittwoch

Mit Stand Freitag, 1. Januar, 12 Uhr gibt es 610 bestätigte Covid19-Infektionen im Landkreis Oberhavel, teilte die Verwaltung ferner mit. Seit Mittwoch sind 86 Neuinfektionen registriert worden. Die bestehenden Infektionsfälle verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Birkenwerder (16), Fürstenberg/Havel (8), Glienicke/Nordbahn (23), Gransee und Gemeinden (68), Hennigsdorf (98), Hohen Neuendorf (69), Kremmen (16), Leegebruch (25), Liebenwalde (6), Löwenberger Land (22), Mühlenbecker Land (47), Oberkrämer (39), Oranienburg (86), Velten (17) und Zehdenick (70).

14 weitere Todesfälle zu verzeichnen

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Oberhavel liegt laut Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit bei 171,9. Bisher sind im Landkreis insgesamt 3.069 Menschen positiv auf das Sars-Cov2 getestet worden. 61 Personen sind an oder infolge einer Infektion verstorben. Zuletzt starben neun Frauen und fünf Männer im Alter zwischen 64 und 93 Jahren aus Gransee, Hohen Neuendorf, Oberkrämer, Zehdenick, Hennigsdorf und Oranienburg.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.