Nach 14 Tagen Eingesperrtsein gab es im Lehnitzer Haus Sonnenschein der Lebenshilfe vor wenigen Tagen eine tolle Überraschung. Verena Schluß und einige Schülerinnen der Oranienburger Musikschule Klangfarbe Orange gaben ein kleines Konzert für Bewohner und Betreuer.

Fünf Corona-Fälle im Haus

„Alle waren begeistert“, freut sich Lebenshilfe-Geschäftsführerin Uta Gerber. Die 25 Bewohner durften zwei Wochen das Haus nicht verlassen, weil fünf Bewohner positiv auf Covid 19 getestet worden waren.
Youtube

Youtube Die Berliner Philharmoniker spielen unter der Leitung von Herbert von Karajan „Die Moldau“

Zum Glück seien die Verläufe glimpflich gewesen, sagt Uta Gerber. Dennoch sei es eine schwierige Zeit für alle gewesen. Neun Betreuer hätten sich freiwillig für den Einsatz im Quarantäne-Haus gemeldet.
Für sie alle war „Die Moldau“ des Komponisten Bedřich Smetana wie eine Befreiung. Und „Moskau“ von Dschinghis Khan gab’s auch noch zu hören. Verena Schluß versprach im Sommer wiederzukommen – für ein Konzert im Garten. Eigentlich seien Konzerte der Musikschule in allen Häusern geplant gewesen, sagt Uta Gerber. Doch die Pandemie sorgte dafür, dass Fremde die Häuser nicht betreten durften.
Mehr zu Corona und den Folgen finden Sie auf unserer Themenseite.