Mit Stand vom Dienstag, 19. Januar, gibt es 693 bestätigte Covid19-Infektionen im Landkreis. Seit Montag, 18. Januar, sind 78 Neuinfektionen registriert worden. Das teilt die Kreisverwaltung mit. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Oberhavel liegt mit Datum von Dienstag bei 293,5.

94 Todesfälle

Derzeit befinden sich 650 Personen in häuslicher Quarantäne, 43 Personen müssen stationär behandelt werden. 94 Personen sind an oder infolge einer Infektion verstorben. Zuletzt verstarben ein 76- jähriger Hennigsdorfer und ein 84-jähriger Hennigsdorfer.
Neuinfektionen sind in Gemeinschaftseinrichtungen registriert worden. Im Seniorenhaus Kremmen sind vier Bewohnende positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das Gesundheitsamt hat in der Einrichtung Testungen durch das mobile Team des Landkreises für den 20. Januar veranlasst.
Aus der Oranienburger Pflegeeinrichtung „domino-world“ wurden sechs Neuinfektionen gemeldet: Insgesamt sind hier 21 Mitarbeitende und 65 Bewohnerinnen und Bewohner von einer Infektion betroffen. Das Gesundheitsamt hat für die Einrichtung weitere Test veranlasst und das Besuchsverbot auf weitere Bereiche ausgedehnt.
Bisher sind im Landkreis insgesamt 3.933 Menschen positiv auf das SARS CoV2-Virus getestet worden. 3.146 Personen sind bereits genesen, das sind 80,0 Prozent aller Fälle. Im gesamten Verlauf der Pandemie wurden 13.152 Menschen häuslich abgesondert, weil sie mit positiv getesteten Personen direkten Kontakt hatten.

Fälle in den Kommunen

Die bestehenden Infektionsfälle verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Birkenwerder (19), Fürstenberg/Havel (11), Glienicke/Nordbahn (24), Gransee und Gemeinden (56), Hennigsdorf (88), Hohen Neuendorf (78), Kremmen (17), Leegebruch (16), Liebenwalde (8), Löwenberger Land (29), Mühlenbecker Land (52), Oberkrämer (34), Oranienburg (154), Velten (48) und Zehdenick (59).
Mehr zu Corona und den Folgen in Berlin und Brandenburg lesen Sie auf unserer Themenseite.