Nur vier, fünf Handgriffe und schon hängen zwei Autos am Strom: So wurde am Montag die neue E-Tankstelle am Rathaus Mühlenbeck in Betrieb genommen. Bürgermeister Filippo Smaldino-Stattaus (SPD) und Verwaltungs­mitar­beiter ließen sich von der E.DIS Netz GmbH die Funktionsweise der neuen Doppel-Ladesäule vorführen.
Getestet wurde mit E-Autos aus den eigenen Fuhrparks. Der weiße Renault Zoe mit dem Logo der Gemeinde Mühlenbecker Land ist das neueste Auto in der kommunalen Fahrzeugflotte. Er fährt rein elektrisch, lädt aber normalerweise an einer eigenen Steckdose in seiner Garage. Die neue Ladesäule auf dem Rathausparkplatz steht für die öffentliche Nutzung zur Verfügung, teilte Gemeindesprecherin Rita Ehrlich mit. An der neuen Säule kann mit Kreditkarte oder zum Beispiel über PayPal gezahlt werden; dazu braucht es nur ein Smartphone.
Die neue Ladesäule wurde mit Fördermitteln des Bundes gebaut und wird durch E.ON Drive betrieben. Der Dienstleister ist auch Ansprechpartner für Störungsmeldungen. Eigentümer ist allerdings die Gemeinde, die mit 50 Cent an jedem Ladevorgang beteiligt wird.
Weitere Standorte für E-Tankstellen im Mühlenbecker Land sind bereits im Gespräch. Die nächste Ladesäule wird auf dem Parkplatz des neuen Aldi-Marktes aufgestellt, wenn dieser planmäßig Anfang 2019 wiedereröffnet wird.