Nun muss mindestens vier Wochen gewartet werden, um einen Beschluss der Gemeindevertretung fassen zu können. Erst wenn sich dann zwei Drittel der stimmberechtigten Mitglieder der Gemeindevertreter für einen Bürgerentscheid aussprechen, wird er durchgeführt. Es müssen also 13 Stimmen zusammenkommen. In der nächsten Gemeindevertreterversammlung, in der der Abwahlantrag präsentiert wird, beschäftigen sich die Lokalpolitiker auch mit dem zeitweiligen Untersuchungsausschuss. Die Mitglieder des Gremiums werden benannt.
Die Gemeindevertreterversammlung beginnt am Donnerstag, 3. April, um 18.30 Uhr im Rathaus mit der Einwohnerfragestunde.