War es die Hitze? Waren Alkohol oder Drogen im Spiel? Ein 39-jähriger deutscher Mann rastete am Mittwochnachmittag in der Innenstadt von Oranienburg völlig aus. Zeugen alarmierten die Polizei. Das teilte die Polizeidirektion Nord in Neuruppin am Donnerstag mit.
Gegen 13.20 Uhr lief der 39-Jährige lediglich mit Unterhose und Schuhen bekleidet durch die Havelpassage an der Bernauer Straße. Er skandierte dabei rechte Parolen. Als die alarmierten Polizeibeamten eintrafen, reagierte der Mann aggressiv und bedrohte die Polizisten. Auch eine Notärztin wurde herbeigerufen. Ihr gegenüber habe der Mann rassistische, volksverhetzende und beleidigende Aussagen geäußert, so Polizeisprecher Philipp Mahncke.

Mann wird in Klinik eingewiesen

Im Rettungswagen habe der 39-Jährige dann sexuelle Handlungen an sich vorgenommen, also masturbiert. Die Polizeibeamten hätten dies umgehend unterbunden. Der Mann wurde in eine Klinik eingewiesen. Die Beamten nahmen Anzeigen unter anderem wegen Beleidigung und Volksverhetzung auf.