Feuerwehr und Polizei waren am späten Abend auf das ehemalige Kippengelände an der Werkstraße gerufen worden. Dort stand nach Angaben der Feuerwehr ein 20 mal 20 Meter großer Müllberg in Flamme. Laut Polizei lagerte dort vor allem Baumschnitt.
Auf Grund der schlechten Löschwassersituation am Brandort wurden die Einsatzkräfte aus Marwitz alarmiert, um dann mit zwei Fahrzeugen einen Pendelbetrieb zur Wasserversorgung aufzubauen. "Um den Brand im Erstangriff einzudämmen, wurde mit mehreren Strahlrohren mit Wasser gelöscht. Später wurde der Haufen mittels Radlader auseinander gezogen und mit Schaum die Restablöschung vorgenommen", berichtete die Feuerwehr. Der Einsatz dauerte bis etwa 1.30 Uhr am Morgen.
Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.