Der Mann soll am 5. Juli 2018 zum Freischalten der Summemit gefälschten Papieren an den Kassenschalter der Bank gegangen sein und anschließend das Geld an einem Geldausgabeautomaten abgehoben haben.
Vom gleichen Konto sollten am 23. Juli 2018 erneut mehrere tausend Euro per Überweisungsträger abgebucht werden. Angestellte der Bank hatten jedoch die Unterschriften überprüft und dabei festgestellt, dass es sich hierbei um die gleichen handelte, die der unbekannte Mann am 5. Juli 2018 geleistet hatte. Die Überweisungen wurden nicht vorgenommen.
Der Unbekannte ist etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und hat auffallend große Ohren. Seine braunen, dünnen Haare waren damals eher lang. Am 5. Juli 2018 war er mit einem Hemd bekleidet. Der Mann soll gut Deutsch gesprochen haben, jedoch mit leichtem Akzent. In der Bank hat er sich ruhig und neutral verhalten.
Wer kennt diesen Mann kennt der Angaben zu seiner Identität oder seinem Aufenthaltsort machen, kann wird gebeten, die Polizei unter 03301 8510 zu informieren.