Mit einem Tag der offenen Tür im Schlosspark feiert die Tourismus und Kultur Oranienburg (TKO) den Tag ihrer Gründung vor zehn Jahren. Das heißt: Freier Eintritt für alle Schlosspark-Gäste zum Geburtstag am kommenden Donnerstag, 16. September, und beste Unterhaltung durch die Artistokraten. Die seit der Landesgartenschau 2009 durch regelmäßige Auftritte bekannt gewordene Truppe um Martin van Bracht wird zwischen 13 und 18 Uhr im Gelände unterwegs sein und die Menschen akrobatisch, musikalisch und mit jeder Menge Humor erfreuen. Das teilte die TKO mit.
Die TKO organisiert seit ihrer Gründung im Jahr 2011 in Nachfolge der Landesgartenschau 2009 vielfältige kulturelle und touristische Angebote in Oranienburg. Sie bietet mit dem Schlosspark, der Orangerie und dem Schlosshafen mit Reisemobilstellplatz ein breites Spektrum von Naturgenuss, Freizeitspaß und Kulturerlebnis – sowohl für Einheimische als auch Besucherinnen und Besucher, heißt es in der Mitteilung der TKO.

Größter Garten Oranienburgs

Der Schlosspark, Oranienburgs größter Garten, sei inzwischen ein überregional bekannter Freizeit- und Familienpark geworden, dessen Spiellandschaft im Laufe der Jahre um viele Attraktionen reicher geworden ist. Hüpfkissen, Trampoline oder etwa die Wasserspiellandschaft mit dem acht Meter langen Wal „OKI“ sowie das Grüne Klassenzimmer als perfekter Ort für alle Naturinteressierten sind absolute Publikumsmagnete. Veranstaltungen wie die Schlosspark-Nacht im August und das Picknick in Weiß im Juli gelten als Höhepunkte im Kulturkalender.
In der Tourist-Information mit Regionalladen, ebenfalls betrieben von der TKO, gibt es alles Wissenswerte rund um den geplanten Ausflug. Die ursprünglich vom Tourismusverein Oranienburg und Umland e. V. geleitete Tourist-Information ist 2011 in die Trägerschaft der TKO übergegangen.

40 Beschäftigte in der TKO

Rund 40 Beschäftigte zählt die TKO, Betriebsleiterin ist Franziska Winter. Sie hat Jürgen Höhn, Geschäftsführer der TKO von Beginn an und tätig bis zu seinem Ruhestand, im Juni 2020 abgelöst.
Seit 1. Januar 2019 ist die Tourismus und Kultur Oranienburg gGmbH Teil der Oranienburg Holding, die das Dach für die vier städtischen Unternehmen im Eigentum der Stadt Oranienburg bildet: Das sind neben der TKO die Stadtservice Oranienburg GmbH (SOG), die Stadtwerke und die Wohnungsbaugesellschaft mbH (Woba).