Das Kistenklettern war mit Kran und Sicherungselementen abgesichert, berichtet die Polizei. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist bisher unklar. Der Junge stürzte aus sechs Metern Höhe zu Boden.
Sowohl die Sicherungsleinen als auch Bildmaterial sei gesichert worden, um den Grund für den Unfall zu finden. Die Kripo ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.