Der Kita-Beirat hatte in einem Brandbrief nicht nur den hohen Krankenstand in den Einrichtungen moniert, sondern auch von mangelhafter Hygiene in allen Einrichtungen gesprochen. Nach Angaben von Dennis Henschel vom Kita-Beirat bei Facebook soll vor der Begehung ordentlich sauber gemacht worden sein.
"In den vergangenen zwei Jahren wurden ungefähr 100 000 Euro in Spielgeräte, Möbel, in die Außenanlagen und kleinere Umbauten gesteckt", sagte Lackmann, der aber betont, dass er kleinere Ersatzbeschaffungen in den Sanitärräumen im Bauausschuss besprechen werde. Pavlik ergänzte: "Wir kommen zu dem Schluss, dass die Vorwürfe gegen die Verwaltung haltlos sind und eine Rücktrittsforderung an den Bürgermeister jeglicher Grundlage entbehrt". Beide fordern alle Beteiligten zu konstruktiven Gesprächen auf.