Nur durch die Aufmerksamkeit eines Paketzustellers ist in Borgsdorf ein Betrug verhindert worden.

Angeblicher Sohn wollte Pakete annehmen

Am Donnerstag gegen 14.15 Uhr sollte ein 66-Jähriger in Borgsdorf von seinem Paketzusteller zwei Pakete bekommen. Eine unbekannte Person hatte zuvor allerdings versucht, sich beim Paketzusteller als Sohn des Empfängers auszugeben. Er erhoffte sich nach Angaben der Polizei sich die Herausgabe der Pakete.
Dem Paketzusteller kam die Situation seltsam vor und händigte die Pakete nicht aus.

Lieferung nicht bestellt

Der 66-Jährige hat die Pakete mit hochwertiger Kleidung im Wert von 950 Euro daraufhin übernommen. Er wollte sich selbst um die Rücksendung der Ware, die er nicht bestellt hatte, kümmern. Offenbar hatte die unbekannte Person Ware an die Borgsdorfer Adresse liefern lassen. Sein Plan, die Pakete abzufangen, scheiterten dann aber.
Die unbekannte Person konnte durch die Polizei nicht mehr festgestellt werden.