Unbekannte haben am Dienstag erneut versucht, per Telefon Bargeld zu ergaunern.
Bei einer 82-Jährigen in Zühlsdorf meldete sich nach Angaben der Polizei gegen 16.30 Uhr eine Frau, die sich mit weinender Stimme als Nichte vorstellte und von einem Unfall mit tödlichem Ausgang berichtete. Anschließend habe sie das Telefon an eine angebliche Polizistin übergeben. Die erklärte, dass die Frau festgenommen sei und erst nach Zahlung einer Kaution wieder freikomme.

Opfer haben aufgepasst

In Glienicke rief eine Unbekannte bei einer 54-Jährigen an, gab sich als Kriminalbeamtin aus und fragte, ob alles in Ordnung sei. In der Nähe habe es einen Raubüberfall gegeben.
In beiden Fällen beendeten die Angerufenen das Gespräch, so dass kein Schaden entstand.
Immer wieder wird in Oberhavel versucht, Geld am Telefon zu ergaunern. Die Polizei, die schreckliche Todesnachrichten oder ähnliche Informationen niemals am Telefon übermittelt, rät bei solchen Anrufen immer zur Vorsicht.