Bunt und auffällig liegt sie da, die Steinschnecke vor der Kita Krümelhausen in Oranienburg. Erzieherinnen sowie Kinder der Einrichtung im Stadtteil Süd haben bemalte Steine zu einer tierischen Form zusammengelegt. Ein Schild drückt aus, worum es den Beteiligten geht – nämlich darum, Freude zu teilen und den tristen Alltag etwas aufzuhübschen.

Eltern, Kinder, Anwohner und Spaziergänger können sich an der Aktion beteiligen

Spaziergänger und Anwohner, aber auch die Eltern der Kita-Kinder sind eingeladen, sich an der Aktion vor der Kita Krümelhausen zu beteiligen und die Schnecke durch weitere bemalte Steine wachsen zu lassen.
Fotografisch begleitet wird die Aktion zudem von Mitgliedern der Facebook-­Gruppe „Oranienstein“. In dieser haben sich schon mehr als 1150 Oranienburger zusammengefunden, die gemeinsam ihrem Hobby nachgehen: Steine bemalen und diese bei einem Spaziergang auslegen, damit andere sie finden und sich an ihnen erfreuen können. Wird ein Stein irgendwo entdeckt, bringt er dann gleich zweimal Freude – denn der Finder teilt ein Foto des entdeckten Exemplars mit allen Mitgliedern der Gruppe. Ob der entdeckte Stein dann vom Finder wieder ausgewildert wird oder aber einen dauerhaften Platz im neuen Zuhause bekommt, bleibt dem Finder selbst überlassen.

Bemalte Steine dürfen dazugelegt, aber nicht weggenommen werden

Für die Steinschnecke vor der Kita Krümelhausen gilt dies jedoch ausdrücklich nicht. Denn das Schild weist darauf hin, dass zwar jeder einen oder mehrere selbst bemalte Steine dazulegen kann, aber keinen der bunten Steine mit nach Hause nehmen soll. Denn sonst könne die bunte Steinschnecke nicht mehr wachsen.

Auch die Kita Friedrich Fröbel macht Oranienburg etwas bunter

Doch nicht nur vor der Kita Krümelhausen geht es farbenfroh zu. Schon im vergangenen Jahr hatte die Kita Friedrich Fröbel unter dem Motto „Oranienburg wird bunt“ vor der Einrichtung einen Steingarten angelegt. Auch dieser besteht, wie nun die Steinschnecke in Oranienburg Süd, aus bemalten Steinen, die von den Oranienburgern dort abgelegt werden können. Und auch dort gilt: Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht!