Das zweite Turbine-Fußball-Camp in Oberhavel läuft: Mit dem Beginn der Herbstferien wurde am Montag der Start vollzogen. Trainiert wird im HBI-Sportforum der Turm-Erlebniscity. Ursprünglich war das Event für die Osterferien geplant, musste aufgrund der Coronavirus-Pandemie aber verschoben werden.

Dritter in der Fußball-Bundesliga

Mit dabei sind 23 Mädchen im Alter von acht bis zwölf Jahren. Für sie geht es darum, unter professioneller Anleitung ihr fußballerisches Können zu verfeinern. Der Frauen-Bundesligist aus Potsdam, der aktuell den dritten Tabellenplatz in der Beletage einnimmt, möchte mit dieser Aktion den Mädchen- und Frauenfußball weiter fördern.

Neuzugang von SV Werder Bremen zu Gast

Am Dienstag ließen sich auch Spielerinnen der ersten Mannschaft in Oranienburg sehen. So kamen U19-Nationalspielerin Gina Chmielinski, die in den beiden Vorjahren Vize-Europameisterin wurde, sowie Neuzugang Selina Cerci (kam vom SV Werder Bremen) auf eine Stippvisite vorbei. Beide nahmen am Training teil und standen für Autogramme und Fotos zur Verfügung - natürlich unter Wahrung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln.

Danksagung an Kay Duberow

Die Tradition mit dem Fußball-Camp soll in den nächsten Jahren weitergeführt werden, betonte Uwe Reher. Der Organisator, Vizepräsident von Turbine Potsdam, bedankte sich bei den Unterstützern und bei der Turm-Erlebniscity um deren Geschäftsführer Kay Duberow.