"Wir freuen uns sehr, dass wir im Jahr 2019 über 800 Geburten in der Frauenklinik Oranienburg begleiten durften und möchten uns bei den Eltern der Kleinen für das entgegengebrachte Vertrauen ganz herzlich bedanken", sagte Dr. med. Elke Keil, die Chefärztin der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, am Mittwoch.
Zu den beliebtesten Vornamen der Neugeborenen gehören bei den Mädchen Ella, Emma, Hannah, Lena, Mara und Emilia. Bei den Jungen sind die Namen Felix, Ben, Theo, Emil, Paul und Jonas weit vorne mit dabei.
Ab der 32. Schwangerschaftswoche können in den Oberhavel Kliniken Kinder entbunden werden.
An jedem ersten und dritten Donnerstag im Monat gibt es jeweils um 19 Uhr Informationsabende für werdende Eltern, an denen auch der Kreißsaal, die Wochenstation und der neonatologische Bereich besichtigt werden können. Weiterhin bietet die Klinik eine kostenlose Elternschule an, zu der eine telefonische Voranmeldung allerdings nötig ist: 03301 661088.
"In der Elternschule erfahren werdende und frisch gebackene Mütter und Väter alles, was für das Wohlergehen ihres Babys wichtig ist", erklärt Kliniken-Sprecherin Heike Wittstock. Die Still- und Laktationsberaterinnen Christine Frötschl und Julia Eckert geben Informationen zur Ernährung, Pflege und Betreuung des Neugeborenen. Zum kostenlosen Kursangebot der Elternschule gehören auch ein Babymassagekurs, die Tragetuchschule, ein Säuglingspflegekurs sowie Informationsabende zum Stillen, der Stillgruppentreff und die Stillsprechstunde.