Die Windrichtung ist sicher ganz entscheidend und auch die Uhrzeit. Das findet jedenfalls Dirk Blettermann. Der Oranienburger SPD-Ortsvereins- und SPD-Fraktionschef ist in Süd zu Hause. Vorige Woche war er das länger als sonst, weil er Urlaub hatte. "Da ist mir frühmorgens mehrmals der starke und üble Teergeruch in die Nase gestiegen, der von der Asphaltmischanlage im Gewerbepark-Süd kommen muss", glaubt Blettermann.
Er habe deshalb mit einer sehr kompetenten Fachfrau im Landesumweltamt (LUA)telefoniert und sich über die ungewöhnlichen Emissionen beklagt. Ihm seien dabei die rechtlichen Grundlagen für die Genehmigung der Anlage erläutert worden und wie oft solche Betriebe kontrolliert würden. Er habe aber auch erfahren, dass es im Landesumweltamt in jüngster Zeit mehrfach Klagen über Geruchsbelästigungen aus Oranienburg und Leegebruch gegeben habe.
Um die Gerüche aber genau zuordnen zu können, sollte Tagebuch geführt werden, hat Dirk Blettermann vom LUA erfahren. "Alle Bürger, die sich beklagen, bekommen vom Landesumweltamt ein entsprechendes Exemplar und können darin ihre Eintragungen vornehmen", sagt Blettermann. Er hoffe, dass dann viele Leute Buch führen, genau wie er es jetzt mache, um den Ort der Emissionen, die Uhrzeiten und eventuell das Ausmaß der Geruchsbelästigung genau einordnen zu können. Die SPD-Fraktion werde noch mit einem Schreiben an das Landesumweltamt auf das Problem hinweisen.