In den kommenden zwei Wochen werden notwendige und lang geplante Instandhaltungsarbeiten im Berliner S-Bahnnetz durchgeführt. Daher kommt es zu Einschränkungen auf der Nord-Süd-Strecke und dem nördlichen Ring. Das teilte die S-Bahn GmbH am Mittwoch mit.
Der Nord-Süd-Tunnel und damit der Abschnitt zwischen Gesundbrunnen und Schöneberg/Yorckstraße wird für die Linien S1, S2, S25 und S26 ab Freitag, 10. September, um 22 Uhr bis Montag, 13. September, um 1.30 Uhr komplett gesperrt.

Wartungsarbeiten im Tunnel

Als Grund für die Sperrrung nennt die S-Bahn eine Tunnelreinigung, Instandhaltung von Gleisen und Weichen, Schienenschleifarbeiten sowie Weichenarbeiten in Schöneberg und Yorckstraße (Großgörschenstraße).
In den Sperrzeiten geltenden folgende Regelungen:
S1 fährt Wannsee-Schöneberg und Gesundbrunnen-Oranienburg
S2 fährt Blankenfelde-Yorckstraße (mit Umsteigen in Lichtenrade) und Greifswalder Straße-Bornholmer Straße-Bernau
S25 fährt Teltow Stadt-Yorckstraße und Gesundbrunnen-Hennigsdorf
S26 fährt Teltow Stadt-Yorckstraße
Ersatzweise fahren auf dem gesperrten Abschnitt Busse. Die Buslinie S1A fährt zwischen Schöneberg/ Yorckstraße und Friedrichstraße. Die Buslinie S1B fährt zwischen Friedrichstraße und Gesundbrunnen.

Sperrung auf der Ringbahn

Auf der Berliner Ringbahn kommt es von Montag, 13. September, um 4 Uhr bis Montag, 20. September, um 1.30 Uhr ebenfalls zu einer Sperrung. Grund ist der Anschluss der neuen City-S-Bahnstrecke an die Ringbahn. S41 und S42 fahren auf dem gesamten restlichen Ring Gesundbrunnen-Ostkreuz-Südkreuz-Westkreuz-Westend und zurück. Auf dem gesperrten Abschnitt fahren Ersatzbusse. Es wird empfohlen, den gesperrten Abschnitt weiträumig zu umfahren mit den Linien S1, S2, S25 oder S26 sowie S3, S5, S7 oder S9 (mit Umstieg in Friedrichstraße) sowie den U-Bahn-Linien U6, U7 und U9.
Während der Sperrungen kommt es auf allen S-Bahnstrecken zu geänderten Abfahrt- und Ankunftzeiten, teilt die S-Bahn weiterhin mit.