Erhebliche Anstrengungen haben unbekannte Täter unternommen, um von einem Autobahnparkplatz eine Sitzgruppe zu stehlen. Und der dreiste Diebstahl könnte tagelang unbemerkt geblieben sein.
Wie die Autobahnpolizei am Sonntag mitteilte, ereignete sich der „Bankraub“ zwischen dem Mittag des 13. März und dem vergangenen Sonnabend. Bemerkt wurde er an jenem Tag gegen 7.30 Uhr.

Abgeschraubt und abtransportiert

Bekannt ist bislang nur, dass die unbekannten Täter die Sitzgruppe auf dem Parkplatz zwischen der Anschlussstelle Mühlenbeck und dem Pankower Dreieck in Richtung Prenzlau für ihren Diebstahl auserkoren hatten. Die aus zwei Metallbänken und einem Tisch desselben Materials bestehenden Rastplatzmöbel mussten erst aufwändig abgeschraubt werden, ehe sie abtransportiert werden konnten. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 1500 Euro.