Wie Julian Kindt von der Polizeidirektion Nord am Dienstagmorgen auf telefonische Nachfrage bestätigte, waren "die Hakenkreuze mit Kreide auf zwei Skulpturen sowie die Straße" gemalt worden. Ein Anwohner hatte dies am Montagabend bemerkt und gegen 19.45 Uhr die Polizei verständigt. Die Schmierereien wurden anschließend entfernt. Die Kripo ermittelt nun wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen.