Oberhavel hat ein bewegtes, vor allem aber politisches Jahr hinter sich.

Januar

Am 21. Januar eröffnet der Landkreis als erster in Brandenburg ein neues Impfzentrum in Oranienburg. Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) und Landrat Weskamp (SPD) mit der Corona-Ellenbogen-Begrüßung.
Am 21. Januar eröffnet der Landkreis als erster in Brandenburg ein neues Impfzentrum in Oranienburg. Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) und Landrat Weskamp (SPD) mit der Corona-Ellenbogen-Begrüßung.
© Foto: Marco Winkler
Auf den Weg gebracht wird der neue Schulentwicklungsplan (SEP). Wo wird neu gebaut, wo erweitert? Debatten sorgen sich durchs Jahr. Der SEP wurde verschoben, ein Neubau in Gransee jedoch beschlossen.

Februar

Corona wird für Kinder und Jugendliche zur Herausforderung. Psychische Langzeitschäden sind kaum absehbar. Einsamkeit und Drogenkonsum nehmen zu.
Bombendrohung in Oranienburg: Ein 77-jähriger Mann hat am 9. Februar eine Bombendrohung gegen das Landratsamt in Oranienburg gerichtet. 100 Personen mussten evakuiert werden.

März

Die Polizei präsentiert die Kriminalitätsstatistik. Im Landkreis wurden innerhalb eines Jahres mehr als 12.000 Straftaten gezählt. Zugenommen haben Enkeltricks und Wohnungseinbrüche. Kinder und Jugendliche verschicken immer mehr Nacktbilder. Die Verbreitung pornografischer Inhalte ist angestiegen. In Lehnitz eröffne ein Drive-In für Corona-Schnelltests und PCR-Tests, betrieben von den Johannitern.

April

Anlässlich des 76. Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers Sachsenhausen sind Außenminister Heiko Maaß (SPD) und Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) in Oranienburg´. Sie warnen vor Rassismus, Antisemitismus, Intoleranz und Verschwörungstheorien.
Ende Mai gab es eine Querdenker-Veranstaltung auf dem Schlossplatz Oranienburg. Kreistagsabgeordnete nahmen teil. Zum Jahresende sollten die Montagsdemos wieder mehr Menschen anziehen.
Ende Mai gab es eine Querdenker-Veranstaltung auf dem Schlossplatz Oranienburg. Kreistagsabgeordnete nahmen teil. Zum Jahresende sollten die Montagsdemos wieder mehr Menschen anziehen.
© Foto: Marco Winkler

Mai

Die corona-kritische Bürgerinitiative „Oberhavel steht auf“ hatte auf den Schlossplatz Oranienburg eingeladen. Thematisch wurde ein Querschlag geboten aus Querdenker-Narrativen und dem Aufwiegeln „gegen die da oben“.

Juni

Nach dem überraschenden Wechsel des langjährigen Präsidenten Rainer Grieger ins Innenministerium bekommt die Hochschule der Polizei erstmals eine Präsidentin. Die 54-jährige Heike Wagner wechselt vom Verfassungsschutz nach Oranienburg.
Ein beliebter Schulleiter verabschiedete sich in diesem Jahr: Andreas Deutschländer leitete über Jahrzehnte die Havelschule in Oranienburg. Zum Abschied gab es Tränen und Zuversicht in seinen Nachfolger Bastian Zimmermann.
Ein beliebter Schulleiter verabschiedete sich in diesem Jahr: Andreas Deutschländer leitete über Jahrzehnte die Havelschule in Oranienburg. Zum Abschied gab es Tränen und Zuversicht in seinen Nachfolger Bastian Zimmermann.
© Foto: Marco Winkler
Andreas Deutschländer sorgte für gelebte Inklusion und einen millionenschweren Anbau. Er führte die Havelschule in Oranienburg durch die Corona-Krise. Zum 31. Juli 2021 geht einer der bekanntesten Schulleiter Oberhavels in den Ruhestand. Es übernimmt Bastian Zimmermann.
Dem ambulanten Hospizdienst in Oranienburg wird zum 30. Juni gekündigt. Eine neue Bleibe hat der Verein noch nicht. Die Sorgen bleiben, auch wenn die Ehrenamtlichen optimistisch sind.
Der ambulante Hospizdienst in Oranienburg muss ein halbes Jahr nach dem Umzug in neue Räume wieder umziehen. Der Vermieter hat dem Verein gekündigt. Inzwischen gibt es zwar einen neuen Vorstand, aber noch immer keine neuen Räume.
Der ambulante Hospizdienst in Oranienburg muss ein halbes Jahr nach dem Umzug in neue Räume wieder umziehen. Der Vermieter hat dem Verein gekündigt. Inzwischen gibt es zwar einen neuen Vorstand, aber noch immer keine neuen Räume.
© Foto: Marco Winkler

Juli

Landrat Ludger Weskamp (SPD) kündigt seinen Rücktritt zum 1. Januar 2022 an. Er wird Präsident des Ostdeutschen Sparkassenverbandes. Zwei Wahlen um einen Nachfolger scheitern Ende des Jahres. Nach und nach melden sich die Kandidaten von SPD, CDU, Grüne und AfD. Nur der Linken-Kandidat zieht später zurück.
Die Landratswahl war ein zentrales Thema in diesem Jahr. Doch keiner der vier Kandidaten konnte sich am Ende durchsetzen. Die Stimmen reichten nicht. Über die Nachfolge von Ludger Weskamp entscheidet nun der Kreistag.
Die Landratswahl war ein zentrales Thema in diesem Jahr. Doch keiner der vier Kandidaten konnte sich am Ende durchsetzen. Die Stimmen reichten nicht. Über die Nachfolge von Ludger Weskamp entscheidet nun der Kreistag.
© Foto: Collage Winkler

August

Mitte August eröffnete das neue Regionalmuseum Remo im Schloss Oranienburg. Die Umbauarbeiten zogen sich in die Länge. Die versprochene, familienfreundliche Zeitreise durch die Geschichte Oberhavels ist aber sehenswert, auch wenn der Streit um das Gemälde „Allegorie auf die Gründung Oranienburgs“ das Vergnügen zu trüben schien.
Im Schloss Oranienburg hat das Regionalmuseum nach langen Umbauarbeiten neu eröffnet. Versprochen (und eingehalten) wird eine Zeitreise durch die Geschichte von Oberhavel.
Im Schloss Oranienburg hat das Regionalmuseum nach langen Umbauarbeiten neu eröffnet. Versprochen (und eingehalten) wird eine Zeitreise durch die Geschichte von Oberhavel.
© Foto: Marco Winkler

September

Ende September stirbt Minka in Oranienburg mit 24 Jahren. Sie war wohl eine der ältesten Katzen Brandenburgs. Das Schicksal von Minka bewegte vor allem die Online-Leser.
Im September werden Knochen im Wald bei Schmachtenhagen gefunden. Später kam heraus: es war Mord. Das Opfer ist ein Berliner.
Die Bundestagswahl lockte die Oberhaveler in die Wahlkabinen, der Briefwahlanteil war hoch. Die CDU verlor ihr Mandat an die SPD, die Linke zog über die Liste ein. Oberhavel hat nun drei Abgeorndete im Bundestag.
Die Bundestagswahl lockte die Oberhaveler in die Wahlkabinen, der Briefwahlanteil war hoch. Die CDU verlor ihr Mandat an die SPD, die Linke zog über die Liste ein. Oberhavel hat nun drei Abgeorndete im Bundestag.
© Foto: Collage Winkler

Oktober

Eine Familie macht Mobbing-Fälle in einer Grundschule in Vehlefanz öffentlich. Von Gewalt ist die Rede. Zahlreiche Schulleitungen reagieren, die Schulleiterin weist die Anschuldigungen vor sich.

November

Der Arbeitslosenverband hat mit Julian Puhle für die Tafel Oranienburg und das Mehrgenerationenhaus Zehdenick einen neuen Chef gefunden. Über Probleme mit dem Vorgänger Gunter Vallaster wird aber geschwiegen.
Drei Teilnehmer von Olympia und (ehemalige) Studenten der Polizeihochschule Brandenburg in Oranienburg haben sich in Goldene Buch der Stadt eingetragen: Kristin Pudenz (Diskuswerfen/Silbermedaillengewinnerin), Bernhard Seifert (Speerwerfen) und Jean-Paul Bredau (400-Meter-Sprint)
Drei Teilnehmer von Olympia und (ehemalige) Studenten der Polizeihochschule Brandenburg in Oranienburg haben sich in Goldene Buch der Stadt eingetragen: Kristin Pudenz (Diskuswerfen/Silbermedaillengewinnerin), Bernhard Seifert (Speerwerfen) und Jean-Paul Bredau (400-Meter-Sprint)
© Foto: Marco Winkler
Die Wählerinnen und Wähler können sich zur Landratswahl nicht entschieden. Kein Kandidat macht das Rennen – Busse (CDU) und Tönnies (SPD) müssen in die Stichwahl. Auch am 12. Dezember wird das Quorum nicht erreicht. Der Kreistag entscheidet nächstes Jahr.

Dezember

Der Dezember hat es in sich. Es gehen immer mehr Menschen gegen die Corona-Maßnahmen auf die Straße. Politiker beziehen Stellung. Auch der Landrat richtet Worte an Leugner und Verschwörungstheoretiker, die mitlaufen. Der erste Omikron-Fall wird in Oberhavel nachgewiesen. Das Gesundheitsamt steht vor dem Kollaps, Amtsarzt Christian Schulze warnt vor der Ausbreitung. Neue Impfstellen gehen unter anderen in Oranienburg an den Start.
Der Kreistag bringt den neuen Nahverkehrsplan auf den Weg: Für Busfahrende soll sich eine Menge verbessern. Gespannt wird deshalb nicht nur auf die Entwicklung von Omikron und mehrere Wahlen 2022 (Zehdenick, Oberkrämer), sondern auch auf die Umsetzung des besseren ÖPNV für den Landkreis gewartet.