Die Gehwegsanierung in der Sachsenhausener Friedrichstraße ist vorläufig abgeschlossen. Auf einer Gesamtlänge von etwa 1,2 Kilometern wurde der Fußgängerweg zwischen Granseer Straße und Triftstraße auf eine Breite von anderthalb Metern ausgebaut und so eine barrierefreie Nutzung ermöglicht, teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit. Auch die Bushaltestelle der Linie 821 könne nun barrierefrei erreicht werden. Zudem wurden die Querungshilfe zwischen Bushaltestelle und Schule erneuert und die Zufahrten zu den Grundstücken saniert.

Gehweg jetzt breiter

Die Friedrichstraße wird täglich als Schulweg zur Grundschule Sachsenhausen sowie als Weg zur Kita „Kleine Strolche“ und zum Friedhof genutzt. Insbesondere für die jungen Fußgänger und Radfahrer sowie ältere und mobilitätseingeschränkte Passanten soll die Verbreiterung des Gehwegs eine deutliche Verbesserung der Verkehrssicherheit bewirken.
Sobald der Neubau der Kita im nächsten Jahr fertiggestellt ist, wird laut Stadtverwaltung in einem letzten Bauabschnitt auch der Gehweg zwischen Kita und Friedhofseinfahrt saniert. Die Fahrbahn wurde bereits saniert und asphaltiert.