Wie Polizeisprecher Julian Kindt am Donnerstag berichtete, hatten die beiden am späten Dienstagnachmittag an der Schleuse Pinnow bei Oranienburg einen Bedienschrank aufgebrochen und die Schleusung ihres Bootes stromabwärts eigenmächtig eingeleitet. "Die Schleuse hatte schon geschlossen und die beiden wollten ihr Boot noch rechtzeitig beim Verleih zurückgeben", erklärte Julian Kindt die Motivlage. Verboten ist die Selbstbedienung der Schleuse Pinnow, die am Dienstag bis 16 Uhr besetzt war, aber trotzdem. "Schließlich können dadurch auch erhebliche Schäden verursacht werden", so Kindt.
Die illegale Aktion hatte ein Zeuge beobachtet. Er alarmierte die Polizei. Beamte stellten die Freizeitkapitäne nach dem Abschluss der Schleusung an Ort und Stelle und nahmen die Strafanzeigen auf.