Schon seit sieben Jahren warten die Kinder auf einen Umbau des Schulhofs, erinnerte in einer Rede die siebenjährige Ida Lühder. Die Schüler baten die Stadtverordneten und Bürgermeister Klaus-Jürgen Sasse, ihre Entscheidung noch einmal zu überdenken.
Auch Gebauer fordert: "Die Unsicherheit in Sachen Trägerschaft der Oberschule darf hier nicht zu Lasten unserer Kinder ausgetragen werden." Gerade der anstehende dritte Bauabschnitt betreffe mit der Aufstellung diverser Spielgeräte in erster Linie die Grundschule.
Sie hat außerdem einen Brief von Schülersprecher Lukas Trautwein an die Stadtverordneten weitergeleitet. Der Schulhof "ist bis jetzt eher ein Parkplatz", heißt es darin. "Oft gibt es Schürfwunden und verletzte Kinder."
Für den Lauf selbst vermeldet die Schule einen neuen Streckenrekord. 1852,8 Kilometer haben die insgesamt 357 Läufer absolviert - auch das ist mehr als je zuvor. Die leistungsstärksten Schüler waren Maximilian Persicke (7a) mit 56 Runden und Celina Müller (8a, 75 Runden).