Jetzt beginnen die Bauarbeiten am vielbefahrenen Kreisel in Marwitz. Das betrifft nicht nur den Individualverkehr, sondern auch die Linienbusse. Ab Montag, 29. März, wird wegen des Ausbaus des Kreisverkehrs zunächst die Ausfahrt in Richtung Marwitz voll gesperrt. Bis voraussichtlich 7. August kommt es auf den Linien 811, 812, 814 und 824 der Oberhavel Verkehrsgesellschaft mbH (OVG) deshalb zu umfangreichen Änderungen, wie die OVG am Freitag mitteilt.

Einige Ersatzhaltestellen

Auf den Buslinien 811, 812 und 814 werden alle regulären Haltestellen unverändert angefahren. Lediglich die Streckenführung wird verändert: Die Fahrten über Marwitz führen in beiden Richtungen über die Hedwig-Bollhagen-Straße. Bei der Linie 824 führen die Fahrten in beiden Richtungen über die Chausseestraße. Die Haltestelle „Marwitz, Turnhalle“ wird nicht angefahren. Die Ersatzhaltestelle befindet sich in Höhe der Hedwig-Bollhagen-Straße. Auch die Haltestelle „Marwitz, Lindenstraße“ wird nicht angefahren. Hier befindet sich die Ersatzhaltestelle in Höhe der Wilhelmstraße.

Keine Garantie für Anschlüsse

Die regulären Ankunfts- und Abfahrtszeiten bleiben auf den betroffenen Linien bestehen, teilt die OVG mit. Allerdings könnten die Anschlüsse zwischen den Buslinien „leider durch die längeren Fußwege nicht sichergestellt werden“, so die OVG.

Die aktuellen Fahrpläne können unter ovg-online.de heruntergeladen oder telefonisch erfragt werden: 03301 699 699.