Großmutz ist seit dem Wochenende etwas sauberer. Nicht, dass der Ort dreckig war, aber es geht immer besser und nicht jeder Zeitgenosse nimmt seine mülligen Hinterlassenschaft auch mit. Das war Grund genug für die Großmutzer Wiesenflitzer, eine Läufergemeinschaft zum Plogging einzuladen: laufen und Müll einsammeln.
16 kleine und große Teilnehmer fanden sich am Sonnabend um 10 Uhr vor dem Bürgerhaus ein. Sie wurden mit Handschuhen und Müllsäcken ausgerüstet und schwärmten aus. „Das war auf jeden Fall sehr erfolgreich“, sagt Katja Entrich von den Wiesenflitzern.

Sogar ein Schuh wurde beim Plogging gefunden

Schrott, Glas und sogar ein alter Schuh wurden gefunden. „Es war so viel, dass ich noch weitere Müllsäcke ausgeben musste“, so Katja Entrich. Jetzt ist die Umwelt wieder ein Stückchen sauberer. Grund genug für den Großmutzer Ortsvorsteher, Dietmar Euhus, den Organisatoren um Katja Entrich ganz herzlich zu danken: Von der Vorbereitung bis zum abschließenden Mittagessen und dem Überreichen eines Erinnerungsbuttons war es sehr gut geplant und umgesetzt.“ Der Müll ist dann durch den Bauhof zur Entsorgung abgeholt worden.