23 Erntewagen haben die Bärenklauer für ihr jährliches Fest wieder prächtig geschmückt. Vereine und die Feuerwehr haben sich ordentlich ins Zeug gelegt. Entschlossen sieht der Feuerwehrmann auf dem historischen Marwitzer Spritzenwagen vor sich hin, als gehe es zu einem ernsthaften Einsatz. Viele kleine und große Bienen sind zu sehen. Das Erntefest in Bärenklau ist auch ein Fest der Blüten. Bonbons fliegen durch die Luft. Eine Frau am Straßenrand hebt freudig überrascht ein Tütchen Bienenweide-Samen auf.
Fußgänger sind bis auf die Pferdeführerin am Anfang keine im Zug. Dafür fährt dieser auch ein bisschen zu schnell. Schließlich gilt es, eine ganz schöne Strecke zu absolvieren. Die reicht bis zum Wendemarker Weg, ins Bären- und Storchenviertel sowie bis nach Vehlefanz und zurück.
Bärenklauer Erntefest 2019

Bildergalerie Bärenklauer Erntefest 2019

Das Erntefestteam hat einiges auf die Beine gestellt. Ortsvorsteherin Gundula Klatt ist guter Dinge. Sie ruft dazu auf, recht oft am Glücksrad zu drehen. Denn die Erlöse werden am Sonntag den Walkern übergeben, die für das Hospiz "Lebensklänge" durch den Kreis unterwegs sind und am Sonntagnachmittag in Bärenklau Station machen. 410 Euro kommen zusammen. Im Saal des Dorfkrugs sind Handarbeiten zu sehen, und Holzkünstler Peter Kirchhoff bietet Handschmeichler und Gürtelschließer an. Draußen nehmen Kinder die Strohburg in Beschlag.
Gute Stimmung herrschte auch am Sonntag. Zum Programm gehörte fetzige Countrymusik, die Line-Dancer und andere auf die Tanzfläche trieb, der deftige Imbiss und auch wieder das beliebte ländlich-traditionelle Spiel "Scheiß-Huhn". Mindestens 38 Paar Dackelohren flogen ebenfalls wieder – sofern der jeweilige Ohrenträger Lust auf das Rennen hatte, zu dem seine Menschen ihn angemeldet hatten. Andere Hunderassen mischten sich unter die Zuschauer.