Die Feuerwehr Velten wurde am 8. November um 18.40 Uhr zu einem Unfall mit Lkw auf der A10 zwischen dem Dreieck Oranienburg und dem Abschnitt Oberkrämer Richtung Hamburg gerufen. Ein Grillwagen für Hähnchen stand dort voll in Brand.
Der Fahrer wurde verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Velten brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Sechs Fahrzeuge waren laut Angaben der Regionalleitstelle Nordost der Feuerwehr im Einsatz. Der Lkw brannte komplett aus.

Rauch kam aus dem Fahrzeug

Der 56-jährige Fahrer des Grillwagens habe zwischen Oranienburg und Oberkrämer im Landkreis Oberhavel Rauch bemerkt, der aus seinem Fahrzeug kam, teilte Dörte Röhrs von der Polizeidirektion Nord am Mittwochmorgen mit. Dem Fahrer sei es daraufhin gerade noch gelungen, das Fahrzeug auf dem Seitenstreifen abzustellen und es zu verlassen, bevor der Grillwagen in einen Vollbrand geriet. Dabei ging der Kleintransporter Ford jedoch in Flammen auf und der Fahrer wurde von dem Feuer am Arm verletzt.
„Die Ursache des Brandes wird jetzt untersucht. Vielleicht fehlte beim Abstellen des Fahrzeugs der Fahrtwind“, so Röhrs. „Vermutlich handelte es sich um einen technischen Defekt“.
Die A 10 musste wegen der Löscharbeiten für 40 Minuten voll gesperrt werden. Der Sachschaden beträgt rund 50.000 Euro.