Schon wieder gab es in Oberhavel einen Verkehrsunfall mit einem jungen Radfahrer. Ein 23-jähriger Autofahrer hat nach Angaben der Pressestelle des Polizeipräsidiums Nord einen zwölfjährigen Jungen angefahren.

Kollision auf dem Radweg

Beim Einfahren von einem Grundstück in die Karl-Marx-Straße bemerkte der 23-jährige Peugeot-Fahrer aus Oberhavel um 8.45 Uhr offenbar den Radfahrer nicht. Es kam nnach Angaben von Polizeisprecherin Christin Knospe auf dem Radweg zu einem Zusammenstoß, wobei der Zwölfjährige, welcher den Radweg in falscher Fahrtrichtung befahren hatte, sich leicht verletzte. „Vorsorglich kam es in ein Krankenhaus“, so Christin Knospe. Das Rad und der Pkw blieben fahrbereit. Der Sachschaden bezifferte die Polizei mit zirka 115 Euro.