Eine vierköpfige Familie aus dem Landkreis Potsdam-Mittelmark ist am Sonnabend um 20.40 Uhr auf der L 213 zwischen Neuholland und Oranienburg bei einem Unfall teilweise verletzt worden. Aus noch ungeklärter Ursache prallte der 17-jährige Fahrer, der im sogenannten begleiteten Fahren mit seinen Eltern und einem zehnjährigen Kind im Auto saß, mit dem Audi gegen einen Baum. Sie wurden im Fahrzeug eingeklemmt.

Feuerwehrleute befreiten die eingeklemmten Insassen

Die Freiwillige Feuerwehr Liebenwalde und mehrere Rettungswagen eilten vor Ort, berichtete Dienstgruppenleiterin Carola Haase von der Polizeiinspektion Oberhavel. Die Feuerwehrleute mussten die Insassen mit schwerem Gerät aus dem Wagen befreien. Die Eltern wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht, wobei auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz kam. Ihre leicht verletzten Kinder kamen ebenfalls in Krankenhäuser.
Für die Bergungsarbeiten musste die Landesstraße bis 23.36 Uhr voll gesperrt werden.