Besucher, die auf dem Gelände des Oranienburger Krankenhauses abseits der dafür vorgesehenen Flächen parken, müssen künftig damit rechnen, abgeschleppt zu werden. Das kündigen die Oberhavel Kliniken an. Es komme leider häufig vor, „dass auf dem Klinikgelände in Bereichen geparkt wird, wo das nicht nur verboten ist, sondern auch Rettungswege verstellt und der Rettungsdienst sowie Versorgungsfahrzeuge im Klinikalltag behindert werden“, erklärte Sprecherin Heike Wittstock.

Fast 300 Parkplätze am Krankenhaus

Die Kliniken appellieren deshalb an Autofahrer, die gebührenpflichtigen Parkplätze, die von der Robert-Koch-Straße aus zu erreichen sind, zu nutzen. Sie bieten Platz für 286 Fahrzeuge. Die erste halbe Stunde dort ist kostenfrei. Danach fallen 50 Cent Gebühren pro Stunde an, jedoch höchstens fünf Euro am Tag. Elektronische Anzeigen an der Robert-Koch-Straße weisen auf freie Kapazitäten auf den Parkplätzen hin. Zehn kostenfreie Parkplätze gibt es hinter dem Medizinischen Versorgungszentrum gegenüber der Rettungsstelle. Diese sind über die Innsbrucker Straße zu erreichen.

Auf dem Gelände selbst wird es teuer

Auf dem Kliniken-Gelände selbst gibt es lediglich vier Besucherparkplätze. „Für diese Stellplätze fallen Gebühren in Höhe von 2,50 Euro pro Stunde an ohne zeitliche Begrenzung. Die erste halbe Stunde ist kostenfrei“, so Sprecherin Heike Wittstock. „Unbedingt zu beachten ist, dass bei Einfahrt auf das Klinikgelände an der Schranke immer ein Ticket gezogen werden muss, auch wenn die Schranke zufällig geöffnet sein sollte.“

Taxen dürfen kurz vor dem Haupteingang halten

Für Taxen sind auf dem Klinikgelände keine Stellflächen eingerichtet worden. Sie haben aber die Möglichkeit, vor dem Haupteingang kurz zu halten, um ihre Fahrgäste ein- und aussteigen zu lassen.

Gebührenfreie Behindertenparkplätze

Zudem befinden sich zwei Behindertenstellplätze an der Zufahrtsstraße zur Zentralen Notaufnahme. Drei weitere Behindertenstellplätze gibt es hinter dem Gebäude N und einer vor dem Bettenhaus neben dem Haupteingang. Dieser Behindertenstellplatz ist nur gebührenfrei für schwerbeschädigte Personen, die im Besitz eines blauen EU-Behindertenparkausweises sind. Sie können gegen Vorlage dieses Dokumentes an der Rezeption ein kostenfreies Ausfahrticket erhalten. Für die anderen Behindertenstellplätze fallen keine Gebühren an.