Die systematische Bombensuche in Oranienburg geht auch im neuen Jahr weiter. Nachdem im Sommer im Ortsteil Lehnitz bereits der Eichenweg und der Alte Kiefernweg auf mögliche Blindgänger untersucht wurden, sollen nun Restbohrungen an der Kreuzung beider Straßen Gewissheit bringen, ob der Bereich tatsächlich frei von Kampfmitteln ist, teilte die Stadtverwaltung am Montag in Oranienburg mit.
Die Arbeiten sollen unter Vollsperrung vom 18. bis zum 22. Januar erledigt werden. Die Vollsperrung gilt ab der Kreuzung Eichenweg/Waldring in Richtung Alter Kiefernweg. „Der Eichenweg ist somit zur Hälfte zwischen Waldring und Alter Kiefernweg gesperrt“, erläuterte die Stadtverwaltung.

Autos sollen außerhalb des Sperrbereiches geparkt werden

Anwohner werden gebeten, sich auf Einschränkungen bei der Zufahrt zu den Grundstücken einzustellen und ihre Fahrzeuge für den Verlauf der Bauarbeiten möglichst außerhalb des Sperrbereiches zu parken.