Auf Nachfrage bestätigte die Leitstelle in Potsdam, dass derzeit knapp 3500 Quadratmeter Waldboden brennt. Im Einsatz sind derzeit etwa 50 Kameradinnen und Kameraden der Wehren aus dem Havelland. Brandbekämpfer aus Oberhavel sind derzeit nicht vor Ort, könnten aber laut Information der Leitstelle jederzeit angefordert werden.
Die A 10 ist von dem erneuten Waldbrand noch nicht betroffen. Die Polizei sei zwar schon vor Ort, noch aber sei der Verkehr laut einer Sprecherin der Feuerwehr nicht beeinträchtigt.
Ein Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr war auf dem Weg zu einem Waldbrand-Einsatz auf der Landstraße L201 zwischen Brieselang und Altbrieselang im Graben gelandet. Vier Feuerwehrleute seien vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Sprecher der Polizeidirektion West am Dienstag auf Anfrage. Sie seien aber nicht schwer verletzt worden. Mit Blaulicht hatte das Feuerwehrfahrzeug mehrere Autos überholt und war in den Graben geraten, als eine 69-Jährige zum Überholen ausscherte. An dem Fahrzeug mit einem Wert von etwa 450 000 Euro sei Totalschaden entstanden.
Das Einsatzfahrzeug war unterwegs zurück von einem Waldbrand bei Wolfslake. Die Straße von Falkensee musste wegen der Bergungsarbeiten in beide Richtungen gesperrt werden.