Die Große Plötze im Ortsteil Neuendorf im Löwenberger Land ist ab sofort zum Baden wieder freigegeben, teilt der Landkreis Oberhavel am Freitag mit. Das haben die Ergebnisse der mikrobiologischen Untersuchungen durch das Gesundheitsamt des Landkreises in dem Badegewässer am 26. Juli ergeben.

Wieder ausgezeichnete Wasserqualität

„Gemäß Badegewässerverordnung des Landes Brandenburg wiesen die Ergebnisse eine ausgezeichnete Wasserqualität auf. Kolibakterien wurden nicht mehr nachgewiesen, das Baden in der Großen Plötze ist nun wieder unbedenklich möglich”, informiert Amtsarzt Christian Schulze. Für eine Aufhebung des Badeverbots ist gemäß der Badegewässerverordnung für das Land Brandenburg durch Messungen festzustellen, dass wieder eine ausreichende Badegewässerqualität erreicht ist.

Mehrere Wasserproben wurden fällig

Eine einmalige Wasserprobe ist dafür nicht ausreichend. Daher hatte das Gesundheitsamt erneut mehrere Wasserproben an repräsentativen Stellen des Badegewässers entnommen. Das Badeverbot galt seit dem 7. Juli und wurde nach erneuter Beprobung am 13. und am 15. Juli verlängert, da Wasserverunreinigungen durch Kolibakterien nachgewiesen worden waren. Bei der Aufnahme von Kolibakterien, zum Beispiel beim Schlucken von Badewasser, können Durchfallerkrankungen auftreten. Das Gesundheitsamt wird das Wasser der Große Plötze weiterhin turnusgemäß untersuchen.