Die Vorschulkinder der Kita „Rhinstrolche“ starteten Dienstagmorgen ins Zentrum. Ihr Ziel war die große Tanne. In einem Bollerwagen transportieren sie große und kleine Päckchen, liebevoll verpackt mit Schleifen und einem Faden, an dem die Päckchen in den Baum gehangen werden können.
Jedes Päckchen ist ein Unikat und enthält „Weihnachtsduft“, wie Erzieherin Elke Dauschwitz erklärte. Der Kremmener Bürgermeister, Sebastian Busse, und der Leiter des Wirtschaftshofes, Christian Böttcher-Klawin, begrüßten die bunte Gruppe.

Tanne stammt aus Beetz

Gemeinsam mit den Kindern hängten sie die mitgebrachten Päckchen in die Zweige. Der Baum, übrigens eine private Spende aus dem Ortsteil Beetz, sollte nämlich nicht nur ganz unten geschmückt werden. Busse und Böttcher-Klawin hatten eigens Leitern mitgebracht. Die Stadtverwaltung Kremmen bedankte sich bei der Kita „Rhinstrolche“ für den gebastelten Weihnachtsschmuck.