677898
Jede Menge Wandertheater Cocolorus Budenzauber gab es am Wochenende am Schildower Kiessee, und für jeden Geschmack war etwas dabei. „Wir lieben die Atmosphäre und hören gerne mittelalterliche Musik. Cocolorus Diaboli sind mit Abstand die Besten“, ist Gaby Winz überzeugt, die mit ihrem Mann Henry aus Berlin gekommen ist. Auf dem Fest haben sie fröhliche Gleichgesinnte kennengelernt, die ebenfalls mittelalterlich zurecht gemacht sind. Angelika und Jens Söntgen sind sogar eigens aus Flensburg angereist.
Vielleicht hat es einst bei König Artus’ friedlichen Pfingstlagern ähnlich ausgesehen. Obwohl sich am Samstagnachmittag hunderte von Besuchern um die Stände und einzelnen Darbietungen schlängelten, herrschte die Atmosphäre eines überdimensionalen Familienfestes. Ob in Ritterrüstung, Leinengewändern, schwarzen T-Shirts oder mit Häubchen an vielen kleinen Schalenfeuern: die Protagonisten kannten sich sowieso, und der zu den Festen mitreisende Hofstaat ist offenbar groß.
Der fröhlichen Buntheit tat es da auch keinerlei Abbruch, dass die Zeiten gelegentlich ein wenig durcheinander gerieten und so auch einige in üppiges Barock gekleidete Damen und Herren um den Schildower Kiessee schritten.