Mehrkosten von 56 000 Euro
Die betroffenen rund 140 Kinder, die nicht in Oberhavel zur Schule gehen, erhielten pro Jahr maximal 64,10 Euro als Zuschuss. "Eine Ermäßigung für mehrere Kinder gibt es nicht", teilt Münchow mit. Dies habe eine Anfrage der Fraktion FDP/Piraten an den Kreistag ergeben. Nach Recherchen der Fraktion sollen die tatsächlichen Fahrtkosten betroffener Familien nach Abzug der Zuschüsse des Landkreises bei mehr als 600 Euro pro Kind liegen. Um diese Ungleichbehandlung auszugleichen, soll auf Antrag von FDP/Piraten die Satzung zur Schülerbeförderung geändert werden. "Wir haben dafür zu sorgen, besondere Härten für diese Familien zu beseitigen", so der Fraktionsvorsitzende, Uwe Münchow.
Die Mehrkosten bei einer Änderung der Satzung hat die Fraktion FDP/Piraten mit jährlich 56 000 Euro beziffert.
Der Kreistag beginnt am 4. Dezember in Oranienburg um 16 Uhr.