Durch den Hinweis eines Zeugen konnte die Polizei zwei gestohlene Elektrofahrräder sicherstellen und den mutmaßlichen Tätet verhaften.
Ein aufmerksamer zeuge bemerkte auf einem Firmengelände in Blindow, wie ein Transporter und ein Auto ein Firmengelände verließen. Dies geschah aufgrund von Zeit und Ort unüblich, woraufhin der Zeuge die Polizei benachrichtigte. Die Beamten konnten den Transport (Mercedes Vito) auf der L25 am Abzweig Drense stoppen.

Mutmaßlicher Dieb vorläufig festgenommen

Am Steuer saß ein 29 Jahre alter Mann und im Innenraum des Fahrzeuges zwei Elektrofahrräder und ein Bolzenschneider. Auf Nachfrage der Polizisten verstrickte sich der Mann in Widersprüche zu Ursprung der Fahrräder. Mal seien sie ihm geschenkt worden und mal hatte er sie vom Sperrmüll bekommen.

Schaden von 4.500 Euro

Die Polizei konnte die Eigentümer beider Fahrräder in Neubrandenburg ermitteln. Nachdem die kriminaltechnischen Untersuchungen beendet wurden, wird das Diebesgut an die Besitzer ausgehändigt. Der Gesamtwert des entstandenen Schadens beläuft sich auf rund 4.500 Euro.

Ermittlungen dauern an

Trotz der vorläufigen Festnahme des Fahrers des Transporters, gehen die Ermittlungen weiter. Der zweite Wagen wurde noch nicht gefunden. Demnach konnte noch nicht in Erfahrung gebracht werden, wer das zweite Auto steuerte und was die Hintergründe zum Aufenthalt auf dem Betriebsgeländes sind.