Auf der A20 sind am Sonntagmittag zwischen der Anschlussstelle Prenzlau Süd und dem Autobahnkreuz Uckermark ein Suzuki und ein Audi A4 kollidiert. Nach ersten Erkenntnissen hatte der 70-jährige Fahrer des Suzukis die Abfahrt zur A11 in Richtung Berlin nehmen wollen und war dabei auf den Audi geprallt.
Die 87 Jahre alte Beifahrerin im Audi erlitt durch das Geschehen leichte Verletzungen. Die Besatzung eines zwischenzeitlich gelandeten Rettungshubschraubers musste jedoch nicht eingreifen. Die Verletzte kam letztlich mit einem Rettungswagen in das Prenzlauer Krankenhaus. Die Unfallstelle wurde bei Eintreffen der Retter für etwa 15 Minuten voll gesperrt. Als Sachschaden wird eine Schätzsumme von 7.000 Euro angegeben.