2009 war es, dass die in Rathenow geborene und in Milow lebende Autorin ihr Erstlingswerk vorlegte. Es war auch der Anfang zu einer Reihe von Geschichten, die in der fiktiven US-amerikanischen Ostküstenstadt St. Elwine angesiedelt sind. Die Neuerscheinung ist Teil 6 in der Reihe. Titel: "Dezembertage in St. Elwine".
Von der kalifornischen Westküste zieht es eine junge Frau nach St. Elwine (Bundesstaat Maryland). Nicht der Liebe wegen nimmt sie die weite Reise auf sich. Sie will Klarheit darüber erlangen, ob ihr Vater ein Doppel- bzw. Pendlerleben führt. Gerüchten zufolge soll er in der Stadt ein Haus und noch eine andere Familie haben. Wie von Britta Orlowski gewohnt entspinnt sich auch in "Dezembertage" eine Liebesgeschichte. Während der Lesung am 6. Dezembertag dieses Jahres können die Zuhörer Bekanntschaft machen mit der Story und ihren Handlungsträgern. Dass der Eintritt 33 Euro kostet, hat einen guten Grund. Denn auf die Lesung folgt eine Zehn-Jahres-Party. Die Autorin will mit ihren Gästen feiern. Es gibt ein amerikanisches Weihnachtsbuffet sowie im Anschluss einen Tanzabend. Belegschaften kleinerer Firmen könnten bei der Gelegenheit sogar Weihnachten feiern.
Bei kostenlosem Eintritt gastiert Britta Orlowski an diesem Sonntag, 18. November, im Lutherhaus in Rathenow. Ab 10.00 Uhr liest sie dort aus ihrem vierten Buch. "Maistöcke"  erschien 2014 und entführt ins Bützer des 19. Jahrhunderts.