Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Havelland binnen eines Tages von 26,4 auf 22,7 gesunken. So zeigt es das Online-Dashboard des Robert-Koch-Instituts (RKI) am frühen Freitag, 4. Juni 2021, an. In der Vorwoche lag der Wert, der die Zahl der Neuerkrankungen unter 100.000 Einwohnern innerhalb einer Woche abbildet, bei 31,1. Am Freitag vor vier Wochen belief sich die Inzidenz auf 88,3.
Hoch oder herunter gerechnet auf 100.000 Einwohner ermöglicht der Inzidenzwert Vergleiche über Kreisgrenzen hinweg. Wie die aktuelle Lage in den Landkreisen Stendal und Jerichower Land (Sachsen-Anhalt) ist, steht hier.

Fünf Sterbefälle in den letzten vier Wochen

Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 6.248 Havelländer nachweislich mit dem Corona-Virus angesteckt, davon 303 innerhalb der letzten vier Wochen. In der Zeit kam es zu 5 Sterbefällen im Zusammenhang mit der Krankheit. Der Landkreis beklagt den Tod von insgesamt 181 Einwohnern, die an oder mit Corona verstorben sind.
Mehr Informationen zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.