Es gibt ein weiteres Corona-Todesopfer im Havelland zu beklagen. Seit Ausbruch der Pandemie sind im Landkreis bereits 14 Menschen im Zusammenhang mit der Krankheit gestorben. 31 neue Infektionsfälle meldete das in Rathenow ansässige Gesundheitsamt Havelland binnen eines Tages. Die Gesamtzahl aller nachgewiesen Corona-Infektionen stieg bis Freitagfrüh auf 1.113.

Inzidenzwert steigt auf 163,8

Die 7-Tage-Inzidenz kletterte indessen auf 163,8. Brandenburgweit liegt dieser Wert aktuell nur in der Stadt Cottbus (215,7) sowie in den Landkreisen Oberspreewald-Lausitz (335,6) und Spree-Neiße (210,2) höher als im Havelland. Der Inzidenzwert gibt an, zu wievielen Neuerkrankungen es innerhalb einer Woche unter 100.000 Menschen kam. Der Brandenburg-Durchschnitt beträgt momentan 129,4.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.