Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Havelland lag am frühen Donnerstag, 28. Januar 2021, bei 140,49 und damit um 0,61 niedriger als am Vortag. Das in Rathenow ansässige Gesundheitsamt meldete dem Brandenburger Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) 52 Corona-Neuinfektionen.

Gesamtzahl stieg auf 3.541

Die Gesamtzahl der seit Pandemie-Beginn im März infizierten Havelländer stieg damit auf 3.541. Die 7-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, liegt seit 16. Januar deutlich unter 200.

95 Todesopfer

Während die Neuinfektionszahlen langsam zurück gehen, steigen die Todeszahlen. Allerdings hat es binnen 24 Stunden diesmal keine weiteren Sterbefälle im Zusammenhang mit der Krankheit gegeben. Die Gesamtzahl der an oder mit Corona verstorbenen Havelländer lag daher weiter bei 95. Hier kam es in weniger als drei Wochen seit 11. Januar (46) zur Verdoppelung der Todesfälle. Derweil gelten aktuell 2.987  Havelländer als genesen. Es gibt 459 nachgewiesene aktive Infektionsfälle.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.