Von Rathenow bis Falkensee können sich die Bewohner wieder weiter als nur im 15-Kilometer-Radius um den Landkreis Havelland herum bewegen. Wegen der  konstant über fünf Tage unter 200 liegenden 7-Tage-Inzidenz wurde diese Bewegungseinschränkung am 21. Januar aufgehoben. Der havelländische Corona-Inzidenzwert lag am Donnerstag bei 130,06.
Bis Freitagfrüh kam es zu 37 Neuinfektionen. Der Landkreis beklagt jetzt 75 Todesopfer im Zusammenhang mit der Krankheit. Die  7-Tage-Inzidenz, sie bildet die Zahl der Erkrankungen unter 100.000 Einwohnern binnen einer Woche ab, belief stieg leicht auf 135.

Seit Ende Oktober ein Risikogebiet

Noch bleibt der Landkreis ein Risikogebiet. Das ändert sich erst durch eine Inzidenz von unter 50. Seit Ende Oktober 2020 liegt der hiesige Wert darüber. Bei Beginn des Lockdowns light am 2. November hatte es kumuliert erst 543 nachgewiesene Infektionen mit dem Virus gegeben. Freitagfrüh belief sich die Zahl der seit  März erfassten Fälle auf 3.349.

Verschärfte Maskenpflicht ab Samstag

Am Samstag tritt landesweit eine verschärfte Maskenpflicht in Kraft. Im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) sind ausschließlich sogenannte medizinische Gesichtsmasken zu tragen (etwa OP-Masken oder FFP2-Masken). Das gilt auch in Geschäften und vor den Verkaufsstellen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.