Bei Beginn des Lockdowns light am 2. November 2020 hatte es im Landkreis Havelland insgesamt 538 nachgewiesene Corona-Infektionen seit März gegeben. Zur Verdoppelung dieser Zahl kam es bis zum 26. November. 1.082 Fälle wurden bis dahin registriert. Die nächste Verdoppelung steht - trotz des seit 16. Dezember geltenden harten Lockdowns - wohl zu Weihnachten bevor.

200 Neuinfektionen von Freitag bis Dienstag

Bis kurz vor dem Fest, Stand 22. Dezember, kam es bereits zu insgesamt 1.997 Fällen. Von Freitag bis Dienstag hatte es 200 Neuinfektionen gegeben. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Neuerkrankungen binnen einer Woche unter 100.000 Einwohnern, stieg bis Dienstagfrüh auf 205,5.

Inzwischen 30 Todesopfer und 560 aktive Fälle

Im Zusammenhang mit der Erkrankung sind nunmehr 30 Havelländer verstorben, 1.407 galten am Dienstag als genesen. Es gab demnach zu dem Zeitpunkt 560 aktive Fälle im Havelland. Brandenburgweit waren es 13.750. Seit März waren im Bundesland insgesamt 37.317 Infektionen nachgewiesen worden. Die Dunkelziffer, also die Zahl all jener Leute, die bereits infiziert sind, aber das noch nicht wissen, soll laut Schätzungen des Robert-Koch-Instituts um den Faktor vier bis sechs höher liegen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.