Der Corona-Lockdown hat im Landkreis Havelland bislang noch keine Wende gebracht. Allein am Morgen des 1. Weihnachtsfeiertags wurden 96 neue Fälle vom Gesundheitsamt gemeldet, das in Rathenow ansässig ist. Einher ging ein neuer Höchstwert bei der 7-Tage-Inzidenz, die die Zahl der Neuerkrankungen unter 100.000 Menschen binnen einer Woche abbildet. Sie war im Havelland auf 232,5 gestiegen.

Bis Sonntag 2.226 Infektionen nachgewiesen

Bis Sonntagvormittag sank die Inzidenz auf 193,30. Insgesamt 2.226 Havelländer wurden seit März mit Corona infiziert. Die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit der Krankheit stieg auf 32.

538 Infektionen bis Beginn des Lockdowns light

Bis 2. November, es war Tag 1 des Lockdowns light, waren im Havelland 538 Infektionen nachgewiesen worden. Trotz Kultur-, Gastronomie- und Sportverbot verdoppelte sich die Zahl bis 26. November. Trotz harten Lockdowns ab 16. Dezember war es bis zum Morgen des 1. Weihnachtsfeiertags zur nächsten Verdoppelung gekommen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.