Hoch oder herunter gerechnet auf 100.000 Einwohner bildet die Sieben-Tage-Inzidenz die Zahl der Neuerkrankungen innerhalb einer Woche ab. Das ermöglicht Vergleiche über Kreis- und Ländergrenzen hinweg. Laut Angaben des Robert-Koch-Instituts  (Stand: 5.28 Uhr) hat der Landkreis Havelland in Brandenburg aktuell eine Inzidenz von 168.

Jerichower Land bei Inzidenz 137 bzw. 138,41 - sehr unterschiedliche Zahlen für Stendal

Westlich der Kreis- und Landesgrenze kursieren im Landkreis Stendal unterschiedliche Angaben. Der vom Robert-Koch-Institut ausgegebene Inzidenzwert ist der „vorgeschriebene Maßstab für mögliche Rechtsverordnungen des Landkreises“, wie es online heißt. Daher wird auch dieser vermeldet und beläuft sich (Stand: 14. April, 3.09 Uhr) auf 253.
Indessen ist die vom Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt ausgegebene Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis Stendal weit höher. Mit Stand: (14. April, 14.00 Uhr) beträgt der Wert 290,49.  Im Jerichower Land belief sich die Inzidenz am Morgen, laut RKI, auf 137. Das Ministerium veröffentlichte am Nachmittag einen Wert von 138,41.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.