Laut Angaben des Sozialministeriums Sachsen-Anhalt (Stand: 22. April, 13.33 Uhr)  stieg die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Jerichower Land von 129,48 am Vortag auf 136,18. Es wurden 16 Neu-Infektionen gemeldet. Die Zahl nachgewiesener aktiver Fälle stieg binnen eines Tages von 199 auf 209. Während der Corona-Pandemie kam es im Landkreis Jerichower Land bislang zu insgesamt 143 Todesfällen im Zusammenhang mit der Krankheit.

Mehr aktive Corona-Fälle

Hoch oder herunter gerechnet auf 100.000 Einwohner bildet die Sieben-Tage-Inzidenz die Zahl der Neuerkrankungen innerhalb einer Woche ab. Das ermöglicht Vergleiche über Kreisgrenzen hinweg. Im nördlich an das Jerichower Land angrenzenden Landkreis Stendal stieg die Sieben-Tage-Inzidenz binnen eines Tages von 200,56 auf 226,64.  Es kam in der Zeit zu 61 neuen Corona-Fällen. Die Zahl der aktiven Fälle stieg indessen von  449 am Vortag auf 469. Bisher sind im Landkreis Stendal 176 Einwohner an oder mit Corona gestorben.
Informationen zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.