Während im Landkreis Havelland die Bundesnotbremse am 14. Mai aufgehoben werden konnte, sind die Nachbarn im Westen davon noch weit entfernt. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stendal (Sachsen-Anhalt) ist zwar am Freitag auf 126,8 gesunken, liegt damit aber weiterhin stabil über der 100er Grenze. Den aktuellen Wert vom 14. Mai 2021 zeigt das Online-Dashboard des Robert-Koch-Institus (RKI) an. Die letzte Aktualisierung erfolgte dort um 3.11 Uhr. Vor einer Woche hatte der Wert bei 135,8 gelegen.

Inzidenz im Jerichower Land unter 100

Gerechnet auf 100.000 Einwohner bildet die Sieben-Tage-Inzidenz die Zahl der Neuerkrankungen innerhalb einer Woche in den Landkreisen ab. Das ermöglicht Vergleiche über Kreis- und Ländergrenzen hinweg. Im südlich an den Landkreis Stendal angrenzenden Landkreis Jerichower Land ist die Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 gesunken. Sie liegt aktuell bei 92,6. Am Freitag voriger Woche lag der Wert bei 102,7. Für Lockerungen, wie im Havelland geschehen, muss die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 100 bleiben. Heute wäre also Tag 1 der Zählung.
Informationen zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.